Jugendliturgiekreis (JLK)

JLK Galadinner 2022

Auch im letzten Jahr haben wir im JLK unser Jahr wieder mit dem inzwischen schon traditionellen JLK-Galadinner abgeschlossen. Bei unserem Video-Jahresrückblick wird uns jedes Mal deutlich, was wir alles in 2022 im und mit dem JLK auf die Beine gestellt haben: Taufen, JLK-Gottesdienst, Ökumenische Kirchenkneipe, Hochzeiten, Vorstellungs-GoDi der Konfirmand*innen, Firmkurs „Here I am“, Burgfest-GoDi, Erntedank mit Verabschiedung von Pastor Roy, Auferstehungsfeier und unsere Spätschichten im Advent waren nur einige unserer Highlights des vergangenen Jahres. Da dürfen wir uns einen Abend lang auch einfach mal selbst feiern und verwöhnen lassen. Allen Freunden und Unterstützern des JLKs tausend Dank! Wir freuen uns auf 2023 mit Euch!

Für den JLK

Klaus Minten

Advent in Corona-Zeiten — “Gemeinsam auf dem Weg“

„Offene Probe“ des JLK hieß es an vier Montagen um 19:30 Uhr für rund eine Stunde, aber es war viel mehr.

Allein die Atmosphäre: Nur Kerzen beleuchteten den Weg in St. Michael und den Altarraum. Dort saßen wir mit dem Jugendchor. Jedes Mal hatte eine andere kleine Gruppe den Abend vorbereitet, sich mit dem Thema auseinandergesetzt und den Ablauf inhaltlich gestaltet. Wir warteten jeweils gespannt auf:

· In der E-Klasse statt auf dem Esel

· Durch die Wüstenzeit

· Mit Zuneigung und Respekt

· In maßgeschneiderten Schuhen ohne Rückgaberecht

Dahinter verbargen sich ernsthafte Gedanken zu Lebens- und Glaubensfragen, eingefasst in feste Elemente wie kurze Rollenspiel-Szenen, Filmeinspielungen, eine passende Bibelstelle aus der Volxbibel (kein Schreibfehler!) mit einer Auslegung des Bibeltextes, ein Fürbittgebet, das Vater unser und der Segen.

Einige Lieder wurden an jedem Montag gesungen. Sie wurden dadurch zunehmend vertraut und luden zum Mitsingen ein.

Fantasievoll die Umsetzung der Denkanstöße: Denkt man nicht neu über die besondere Rolle von Maria nach, wenn sie im Rollenspiel bei der Ankündigung der Empfängnis in der Sprache einer heutigen Jugendlichen „da nicht mitmacht“? Wenn der Kommentar lautet: „Damit war in diesem Parallel-Universum der Weg des Christentums sehr früh und abrupt zu Ende“?

Neu eine andere Form der Fürbitte: Kurz beschriebene Situationen, die ich auch aus meinem Alltag kenne, in denen ich mich schlecht verhalte, ich andere verletze – und direkt darauf gemeinsam gesprochen „Herr erbarme dich“. Die eigentliche Bitte muss ich gar nicht mehr aussprechen, sie ist schon voll in mir, in meinem Herzen, in meinem Gebet.

Nacherzählen lassen sich die Abende leider nicht, da viele Eindrücke auch emotional nachklangen. An jedem dieser Montagabende gingen wir nachdenklich, aber auch reich beschenkt nach Hause.

Vielleicht unnötig zu erwähnen: Es galten Maske und Abstand nach Prüfung der 3G-Regel am Eingang, der Chor war immer zeitnah getestet.

Noch unbedingt zu erwähnen: Der JLK klang im Chorraum besonders gut!

Und sonst so? - Was läuft im Jugendliturgiekreis (JLK)?

St. Marien. Nachdem wir unser Großprojekt Firmkurs 2020 / 2021 erfolgreich zum Abschluss gebracht haben und sich die Pandemielage – Gott sei Dank – allmählich entspannt, ist bei uns wieder ein bißchen business as usual eingekehrt, was in aller Regel schon verrückt genug ist.
Im Rahmen des 3. Ökumenischen Kirchentages haben wir am 15. Mai eine Fahrrad-Putz-Aktion zugunsten unserer Partnergemeinden Sobradinho und Olinda / Recife in Brasilien sowie des Vereins Cristo Vive angeboten und gemeinsam mit dem Arbeitskreis Sobradinho am 30. Mai die Thematik in einem gemeinsam vorbereiteten Gottesdienst nochmal aufgegriffen. Es war toll, endlich wieder gemeinsam in einem öffentlichen Gottesdienst singen und feiern zu können.
Vom 25. – 27. Juni konnten wir dann unser traditionelles JLK-Spasswochenende in der Mühle Wissel verbringen. Frisch getestet haben wir gemeinsam gegrillt, gespielt, gesungen, gelacht und vor allem recht wenig geschlafen. Über alle weiteren Einzelheiten wird, wie das beim Spasswochenende immer der Fall ist, der Mantel des Schweigens gehüllt: „What happens in Wissel, stays in Wissel!“
Trotz Restmüdigkeit haben wir uns gleich am Montag drauf zur letzten Probe vor den Ferien getroffen und sind beschwingt in die Ferien gestartet: Da es für uns nach den Ferien gleich mit einem Kick-Start losgeht und wir am 21. August in der Jona-Kirche den Vorstellungsgottesdienst der neuen Konfirmanden musikalisch begleiten dürfen, nehmen wir den Probenbetrieb bereits in den Ferien wieder auf. Um aber auch dem Umstand Rechnung zu tragen, dass ja noch Ferien sind, kombinieren wir das Angenehme mit dem Nützlichen und treffen uns am 15. August zu einer „Paddel-Probe“ auf der Niers. Wenn also jemand an diesem Tag aus Richtung Fluss ungewöhnliche Laute vernehmen sollte, das ist der Grund.
Am 19. September nehmen wir an der Gemeindewallfahrt teil und am 8. Oktober steht uns dann ein besonderes Highlight ins Haus. Gemeinsam mit dem Team der Jugendkirche aus Münster gestalten wir einen Abend im Rahmen der „Ask the bishop“-Reihe, diesmal mit Weihbischof Rolf Lohmann. „Ask the bishop“ ist ein (bisher digitales) Format der Jugendkirche Münster, bei dem Jugendliche die Möglichkeit haben, Fragen zu einem bestimmten Thema an Bischof Felix Genn oder an die Weihbischöfe Stefan Zekorn, Christoph Hegge und Rolf Lohmann zu stellen. Die genauen Details sowie der Veranstaltungsort befinden sich derzeit noch in der Abstimmung – alle Infos dazu sind unter www.jlk-wachtendonk.de sowie auf unseren Social Media-Kanälen (Facebook, Instagram, Twitter) zu finden.
Je nachdem, wieviel Arbeit dies für uns noch bedeutet, werden wir entscheiden, ob wir am 26. September zusätzlich noch einen JLK-GoDi anbieten können oder ob wir uns auf die ATB-Veranstaltung konzentrieren müssen. Den Jahresausklang bilden dann für uns drei JLK-interne Veranstaltungen mit einem Workshop-Abend zum Thema „Liebe“ sowie einem JLK-Filmabend und dem Galadinner kurz vor Weihnachten, dass 2021 hoffentlich wieder möglich sein wird, nachdem es im letzten Jahr aus bekannten Gründen ausfallen musste.
Kurzum, langweilig wird uns auch im 2. Halbjahr nicht werden. Wir laden alle interessierten Jugendlichen ab 13 Jahren herzlich ein, sich den Zirkus bei uns mal anzuschauen. Verstärkung ist jederzeit herzlich willkommen.
Bei Fragen schreibt einfach eine E-Mail an info@jlk-wachtendonk.de oder sprecht einen der JLK’ler persönlich an.
Für den JLK Klaus Minten