Sakramente

THEOLOGEN SAGEN, JESUS CHRISTUS SEI IN SEINEM WORT, SEINEN HANDLUNGEN UND SEINER PERSON DAS UR-SAKRAMENT DER MENSCHENLIEBE GOTTES. MEHR

Erstkommunion in St.Marien

Nach den Sommerferien werden die Familien der möglichen Erstkommunionkinder 2019 in St Marien Wachtendonk Wankum und Herongen über die Vorbereitung auf die Erstkommunion schriftlich informiert. Es kann immer wieder vorkommen, dass Familien nicht angeschrieben werden. Wir bitten diese sich in den Pfarrbüros zu den Öffnungszeiten zu melden. Der Informations-elterabend mit Anmeldemöglichkeit findet am Dienstag, 11.09.2018 um 20.00 Uhr im Pfarrheim „Thal Josaphat“ in Wachtendonk statt.

Die Erstkommunionfeiern unserer drei Gemeindeteilen in St. Marien sind am:

Sonntag, 28. April 2019 um 11.00 Uhr in der St. Michael-Kirche, Wachtendonk

Sonntag, 05. Mai 2019 um 10.00 Uhr in der St. Martin-Kirche, Wankum

Sonntag, 12. Mai 2019 um 10 Uhr in der St. Amandus-Kirche, Herongen

Erstkommunion – Fest und Feier der gesamten Gemeinde

Vor einigen Jahr(zehnt)en noch war der "Weiße Sonntag", eine Woche nach Ostern, der "klassische" Termin für den erstmaligen Empfang der Kommunion im Leben eines Kindes. Inzwischen wählen viele Pfarrgemeinden den Feiertag Christi Himmelfahrt oder die Sonntage der Osterzeit davor und danach.

Die Erstkommunion eines Kindes im Grundschulalter ist ein wichtiger Schritt des Hineinwachsens in die Kirche und wird deshalb auch (wie Taufe und Firmung) als "Initiationssakrament" bezeichnet, also als Sakrament der Christwerdung.

 

Früher galten Vorbereitung und Hinführung zur Erstkommunion vor allem als Sache der Eltern. Anfang dieses Jahrhunderts war es besonders Papst Pius X., der die Wertschätzung der Eucharistie und auch der "rechtzeitigen" Hinführung der Kinder zur Kommunion förderte.

 

"Statistisch ist derzeit in Deutschland von 250.000 Erstkommunionkindern pro Jahr auszugehen. Wenn man die dazugehörigen Eltern einrechnet, kommen wir auf weit über eine halbe Million von Menschen, die jährlich katechetisch kompetent auf die Erstkommunion hin begleitet und unterstützt werden sollten", erläutert der Professor für Religionspädagogik in Tübingen, Albert Biesinger.

 

Heute werden die Kommunionkinder zumeist in kleinen Gruppen auf den Empfang des Sakraments vorbereitet, allerdings entwickeln sich zunehmend auch andere Formen, die verstärkt die Eltern in den Blick der Katechese nehmen. Stärker als früher wird auch deutlich, dass die Erstkommunion keine Privatangelegenheit ist, sondern Fest und Feier der ganzen Gemeinde.

 

Wichtig bleibt der Zusammenhang mit Ostern und mit der Taufe - sichtbar an den Texten und Liedern der Liturgie, den weißen Kleidern und den Kerzen der Erstkommunikanten.

 

Text: Norbert Göckener, kampanile
Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben