Eine gesegnete Sommerzeit!

Abendstimmung in Lourdes

 Liebe Kinder & Jugendliche,liebe Familien und liebe Besucher unserer Homepage!

„Den Toren packt die Reisewut, indes im Bett der Weise ruht“ – diesen kleinen Schüttelreim habe ich im Ohr, wenn ich jetzt lese und höre, dass nun doch wieder Urlaubsreisen möglich sind, nachdem das für eine längere Zeit nicht möglich war.

Nicht dass wir uns falsch verstehen! Auch ich plane eine Reise im Sommer, die mich vielleicht bis nach Lourdes führt, und ich hoffe natürlich, dass ich von Infektionen, Un- oder Überfällen und anderen Widrigkeiten verschont bleibe! Oder bin ich, wenn ich verreise, ein „Tor“, ein dummer Mensch, der besser zu Hause bleiben sollte?

Unser ganzes Leben ist eine Reise. Auch wer nicht ver-reist, ist doch unterwegs: durch diese Zeit, die uns geschenkt ist. Wir können nicht stehenbleiben, wir gehen weiter.

Die Christen wurden schon sehr früh die „Anhänger des neuen Weges“ genannt (siehe Apostelgeschichte 9,2 und 19,23). – Damit wird deutlich: Glaube an Jesus Christus ist Nachfolge, ist Bewegung, ist Unterwegssein. Ohne die Missionsreisen des Paulus und eines Bonifatius und eines Joseph Freinademetz (1852 – 1908) und vieler anderer hätten wir und hätten viele Menschen keinen Kontakt mit der Botschaft Christi bekommen. Und unter welchen Strapazen die Missionare früherer Zeiten unterwegs waren! Das können wir uns heute nicht mehr vorstellen.

Uns allen wünsche ich, dass uns in dieser Zeit des Sommers geschenkt wird, gleich ob wir verreisen oder nicht:
 
- Erholung und die Freiheit, neuen Atem zu schöpfen
- Begegnungen mit Menschen, die uns gut tun
- Zeit zum Nachdenken, für das Gebet und für den Gottesdienst, insbesondere am Sonntag.

 Euch und Ihnen allen wünsche ich dazu Gottes reichen Segen und viel Zuversicht, Dankbarkeit und Freude!
 Pastor Manfred Josef Stücker

Allen, die möchten, bringe ich ein Bild und ein Fläschchen mit Wasser aus der Quelle von Massabielle mit. Bitte einfach bei mir melden! Dieser Service ist wie immer kostenlos.