Informationen zur Mittfeier der Gottesdienst in den Kirchen

Seit dem 1. Mai ist es wieder möglich, öffentliche Gottesdienste in unseren Kirchen zu feiern.
So sehr wir uns darüber freuen und alle herzlich willkommen heißen, so sehr bitten wir auch darum, bestimmte Regeln einzuhalten, die dem Schutz aller Beteiligten dienen:
1. Es gibt einen Ordnerdienst, dessen Hinweise befolgt werden müssen.
Diese Hinweise betreffen insbesondere die Mindestabstände in den Kirchen und die Wege für
den Eingang in die Kirche und den Ausgang aus der Kirche. Außerdem wird dafür Sorge getragen
werden, dass die Anzahl der Mitfeiernden begrenzt ist.
Einzelpersonen haben von anderen Abstand zu halten, Familien können zusammenbleiben.


2. Jetzt ist erforderlich, sich beim Besuch eines Gottesdienstes in Kirchen (nicht im Freien) in
eine Liste einzutragen. Diese Listen werden datenschutzkonform verwahrt und nach 4 Wochen
vernichtet.


3. Zum Schutz aller bleiben die Weihwasserbecken leer, und die Kollektenkörbe stehen am
Ausgang. Die Gotteslob-Bücher werden für jeden Gottesdienst neu ausgelegt.


4. Der Friedensgruß wird, wie schon seit längerem, ohne Körperkontakt gegeben. Wer die
Heilige Kommunion empfängt, erhält die hl. Hostie ohne Worte und gibt auch keine Antwort.
Wer nicht die hl. Kommunion empfängt, ist eingeladen, sich segnen zu lassen.
Bitte gehen Sie – in Abständen – durch den Mittelgang nach vorne und durch die Seitengänge
wieder zurück an Ihren Platz.


5. Beichtgelegenheit ist jeden Samstag von 16.00 – 16.30 Uhr in der Kirche St. Michael.
Der Beichtstuhl ist nicht zu benutzen. Wenn gewünscht, kann das Sakrament der Versöhnung
auch nach Absprache an einem anderen geeigneten Ort, z.B. in der Wohnung des Priesters, gespendet werden.


6. Es besteht keine Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske. Eine solche anzulegen, ist aber
auch nicht verboten.
Uns allen wünsche ich, gerade in dieser schwierigen und unsicheren Zeit, den reichen Segen Gottes. In der heiligen Eucharistie, insbesondere am Sonntag, feiern wir das neue, unzerstörbare Leben und die die Gegenwart des Auferstanden. Das gemeinsam bekennen zu dürfen und dafür zusammenzukommen, möge uns neue Kraft und Zuversicht schenken.
Pastor Manfred Josef Stücker