Aktuelles

1.06. 2019 Erster JLK 4.0-Werkstatt-Tag

Am 1. Juni trafen sich engagierte JLK‘ler zum ersten JLK 4.0-Werkstatt-Tag. Mehrere Stunden wurde in zwei Arbeitsphasen intensiv daran gearbeitet, die Homepage zu überarbeiten und mit neuem Leben zu füllen. Die Jugendlichen wurden morgens herzlich von Initiator Klaus Minten begrüßt, welcher sein Haus als Stätte der Inspiration für diesen Tag zur Verfügung stellte. Anschließend teilten sich die JLK‘ler in Teams auf, die an verschiedenen Schwerpunkten wie Texte, Bilder und Struktur arbeiteten, um der Internetseite einen neuen Look zu verpassen. Das Ergebnis dieses Werkstatt-Tages lässt sich nun auf www.jlk-wachtendonk.de bestaunen. Wir freuen uns auf einen Besuch von euch.

JLK 4.0 – Team PR & Social Media

23. - 26.05. 2019 72 Stunden Aktion bdkj

Foto ganz links: Die Wankumer Jungschützen haben den Fahrradunterstand für die Geflüchteten im Pfarrhaus in Wankum fast fertig!

Die beiden anderen Fotos zeigen der Beginn der Arbeit der Wachtendonker Landjugend an den Outdoormöbeln aus Holzpaletten für das Kinder- und Jugendheim St. Josef Stift.

Frank Ingendae

23.-26. Mai 2019 72 Stunden Aktion

Die Heronger Messdiener haben Ihre Aufgabe geschafft! Mit viel Fleiß und Kreativität

ist die marode Brücke abgebrochen und im Teamwork das Gartenhäuschen im Nu zweimal gestrichen worden.

Frank Ingendae

23. - 26. Mai 2019 72 Stunden - Aktion bdkj

St. Marien. Die große Sozialaktion des „Bundes der deutschen katholischen Jugend“ (bdkj) läuft auch in Wachtendonk - Wankum – Herongen. Die Messdiener von Herongen rackern in der Kita St. Amandus im Garten; die Jungschützen aus Wankum – sie sind auf den Bildern zu sehen – bauen für die Geflüchteten, die im Pfarrhaus in Wankum wohnen, eine Fahrradgarage und die Wachtendonker Landjugend fertigt im kreativen Upcycling  „neue“  Gartenmöbel aus alten Euro- Paletten, sie sind für das St. Josef Stift bestimmt. Ca. 40 Jugendliche bringen sich also ehrenamtlich für die gute Sache ein. Ganz nach dem Motto der Aktion: „Uns schickt der Himmel“. Bis zum 26. Mai – denn dann muss alles fertig sein.

Frank Ingendae

18.05.2019 JLK 4.0 – HipHop Nachmittag

Am 18.05.2019 arbeitete der JLK fleißig an Taktgefühl und Bühnenpräsenz.

Lara Voß versuchte, den Jugendlichen mit viel Geduld in drei Stunden eine anspruchsvolle Choreografie zu einem Remix von Michael Jackson beizubringen.

Das Resultat lässt sich auf unserer neu aufgesetzten Homepage www.jlk-wachtendonk.de bewundern. Der Tag hat uns viel Spaß gebracht, uns aber auch einiges abverlangt.

Wir freuen uns über die neu gewonnenen Erfahrungen und bedanken uns herzlich bei Lara Voß, die sich die Mühe gemacht hat, alles vorzubereiten und beim Tanzen so viel Geduld mit uns hatte.

JLK 4.0 – Team PR & Social Media

Klara Peters

Brief der kfd an Bischof Genn

Ja, ein neuer Pfarrer!!!

 

St. Marien. Im Frühjahr 2019 können wir Herrn Manfred Stücker als unseren neuen leitenden Pfarrer in St. Marien begrüßen!

Manfred Stücker ist im Jahr 1961 geboren und kommt aus Westfalen. Momentan leitet er gemeinsam mit Pfarrer Klein-Schmeink die Pfarrei St. Johannes der Täufer in Kirchhellen, Grafenwald und Feldhausen. In dieser seit 2007 fusionierten Gemeinde, mit 11.500 Katholiken etwas größer als unsere, ist Pfarrer Stücker seit 13 Jahren tätig. Es fällt ihm nicht leicht, seine bisherige Gemeinde zu verlassen, er ist aber grundsätzlich zu einem Wechsel bereit und kann sich mit unserer Pfarrgemeinde St. Marien eine gute Zusammenarbeit vorstellen.

Unsere Gremien und Seelsorger haben sich einstimmig für Pfarrer Stücker entschieden. Wir sind sehr froh, wieder einen leitenden Pfarrer bei uns begrüßen zu dürfen und hoffen, dass wir ihm zu einem guten Start verhelfen können.

 

Pfarreirat und Kirchenvorstand St. Marien

 

 

Oktober 2018 - "Trau dich" - Präventionsschulung

Präventionsschulung der Gremien
Ursula Kertelge von der Familienbildungsstätte Geldern-Kevelaer und Ute Krapohl-Leppers vom Katholischen Bildungsforum Kleve informierten die Gremien von Pfarreirat und Kirchenvorstand in einer dreistündigen Sitzung zum Thema „Institutionelle Schutzkonzept des Bistums“. Hierbei ging es überwiegend um die Sensibilisierung der Gremien und eine Bewusstseinsschaffung zum Thema Missbrauch.
In St. Marien hat sich bereits eine Steuerungsgruppe zu diesem Thema gebildet. Unter dem Namen „Trau Dich“ haben Anja Boxwell, Frank Ingendae, Nicole Küppers, Anja Maesmanns und Claudia Mauermann bereits ein Konzept für die Pfarrei erstellt und einen Flyer ausgearbeitet; beides wurde im Anschluss an den Vortrag vorgestellt.
Nicole Gooßens